Freunde

Gehe ich heute in ein Patient*innenszimmer, dann fällt mein Blick als erstes auf unsere neuen Magnetwände. Farbe, die es ermöglicht Erinnerungen die Wand zu bringen. Karten, Bilder, Gebasteltes, Lichterketten. Ist der Magnet stark genug, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.Diese Bilder erzählen eine Menge über den Menschen, der bei uns für eine Zeit lebt. Worauf … Freunde weiterlesen

Bettkantengespräche

Es gibt ein Foto aus meiner Kindheit, da sitzt meine Mutter erschöpft auf der Bettkante und meine drei Geschwister und ich sind neben ihr, auf dem Schoß oder zuppeln ihr am Bein. An dieses Foto denke ich manchmal, wenn ich im Hospiz arbeite und Menschen, die am Ende ihrer Kräfte sind sitzen möchten. Auf der … Bettkantengespräche weiterlesen

Überraschungen

5 Tage habe ich schon in der Galerie CC in der Königsstraße verbracht. 5 Jahre als Mitarbeiterin im Hospiz Luise. Ich mache mit der Benefizausstellung nicht nur auf 112 Unikate (inzwischen sind es 115, aber dazu später mehr) aufmerksam, sondern auch auf die wichtige Hospizarbeit. Es gibt Tage, da denke ich, ich habe alles gesehen. … Überraschungen weiterlesen

Finale

Seit März beschäftige ich mit Minileinwänden. Eigenwillig wie ich bin, schreibe ich sie auch wie ich will. Ohne Bindestrich. Irgendwie haben das alle ausgehalten. Am Ende eines Projektes angekommen. Aber es ist ja noch nicht das Ende. Denn ab sofort könnt ihr Teil des Projektes werden. Unterstützt unsere Arbeit, wenn es euch möglich ist. Bietet … Finale weiterlesen

Trauercafé

Das Hospiz Luise lädt jeden 1. Sonntag im Monat Menschen zum Trauercafé in den ka:punkt mitten in Hannovers Innenstadt ein. Durch Corona war dieses Angebot eingeschränkt. Jetzt sind unser haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden wieder für Sie da! Amely Schönthaler ist seit Anfang des Jahres die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienst Luise und schreibt:Seit Februar dieses  Jahres … Trauercafé weiterlesen

Das, was noch erklingt

Heute ein Gastbeitrag von unserer Musiktherapeutin Christiane Hecker. Wie wundervoll für unsere Patient*innen, dass wir dieses Angebot haben. In unserer Festschrift findet ihr alle Beiträge zu unserem Jubiläum. Einfach mal hier unter den Downloads schauen - aber erst lesen 😉 Das, was noch erklingtSchon vor 25 Jahren, als ich im Regionalfernsehen einen Beitrag zur Eröffnung … Das, was noch erklingt weiterlesen

Wege

Mein Name ist Manuela Mehrtens und seit 23 Jahren darf ich hier im Hospiz Luise als Krankenschwester arbeiten. Zuvor war ich lange Zeit in einer großen Klinik in Hannover tätig. Damals fragte ich mich immer wieder - gibt es einen Ort, an dem Menschen in Würde, selbstbestimmt und mit erfüllten Tagen ihre letzte Lebenszeit verbringen … Wege weiterlesen

Trauercafé

Für An- und Zugehörige, die einen nahen Menschen verloren haben. Kontakt, Begegnung und Austausch bei  Kaffee, Tee und Kuchen. An jedem ersten Sonntagnachmittag im Monat von 15:30 – 17:30 Uhr im ka:punkt, Grupenstraße 8, 30159 Hannover, Nähe Marktkirche. Das Trauercafé wird geleitet von Mitarbeitenden des Ambulanten HospizDienstes und des Hospiz Luise. Eine Anmeldung ist nicht … Trauercafé weiterlesen

Von einem Wagnis (das) zum Beispiel (wurde)

Heute gibt es einen Gastbeitrag aus unserer Festschrift von Kurt Bliefernicht, Gesamtleitung, Hospiz Luise Der Anfang war für uns ein Wagnis. So die Aussage unserer damaligen Generaloberin Sr. M. Isidora Hebenstreit, als die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Hildesheim die Entscheidung traf: Ja, wir gründen das erste stationäre Hospiz in … Von einem Wagnis (das) zum Beispiel (wurde) weiterlesen

Silvester im Hospiz

In diesem Jahr habe ich Weihnachten gearbeitet. Deshalb habe ich Silvester frei. Das sind die Regeln im Schichtdienst - meistens klappt das ganz gut. Letztes Jahr hatte ich am 31.12. Spätdienst und am 01. Januar Frühdienst. Das lasse ich jetzt gerne nochmal kurz für Euch Revue passieren: Silvester im Hospiz- heute übernachte ich nach dem … Silvester im Hospiz weiterlesen