Farben

Wenn mich jemand fragen würde, welches meine Lieblingsfarbe ist, dann würde ich spontan "orange" sagen. Wahrscheinlich hat jeder eine Farbe, die ihm besonders gefällt. Eine Farbe, die einem gut tut, oder die Augen strahlen lässt.Manchmal bekommen wir das dann auch im Hopiz zu sehen. Dann spiegelt sich das in der Kleidung wieder, oder an den … Farben weiterlesen

Herz (er) füllend

Wir lieben was wir tun. Das kann ich wohl für meine Kolleg*innen und mich behaupten. Wir begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Zugehörigen auf ihrem letzten Weg. Jeder gibt in seinem Bereich das Beste dafür. Einige Dinge passieren dann hier, ohne, dass wir das nach außen kommunizieren. Weil es schnell gehen muss, weil die … Herz (er) füllend weiterlesen

Seelsorge im Hospiz Luise

In unserem Haus gibt es auch eine Seelsorgegruppe. Die Gruppe setzt sich aus Mitarbeiter*innen zusammen, die im ambulanten und stationären Bereich arbeiten, oder wie Schwester Hanna aus dem Mutterhaus in Hildesheim kommen. Gemeinsam planen sie rund um das Kirchenjahr Aktivitäten; bespielsweise unseren jährlichen Gedenkgottesdienst, Impulse in der Fasten- und Adventszeit und Andachten. Sie sind Ansprechpartner*innen … Seelsorge im Hospiz Luise weiterlesen

Schaukeln

Wir haben alle einen langen und anstrengenden Winter hinter uns. Auch der März zeigte sich bisher nicht von seiner wärmsten Seite. Jetzt gewinnt die Sonne langsam an Kraft und die schönen Tage nahen. Deshalb sind wir auch wieder mit einem neuen Projekt unterwegs und möchten auch wieder etwas Gutes für unsere Patient*innen tun. Der Garten … Schaukeln weiterlesen

Nachlass

Wenn ein Mensch bei uns im Hospiz Luise stirbt, dann müssen auch wir Abschied nehmen. Eine Vielzahl von kleinen Ritualen und Tätigkeiten nimmt dann seinen Lauf, wenn ein Mensch seinen letzten Atemzug getan hat. Bis unsere Patient*innen gewaschen, frisiert, angezogen für die letzte Reise, vielleicht geschminkt, in einem aufgeräumten Zimmer aufgebahrt liegen vergeht Zeit. Zeit, … Nachlass weiterlesen

Bettkantengespräche

Es gibt ein Foto aus meiner Kindheit, da sitzt meine Mutter erschöpft auf der Bettkante und meine drei Geschwister und ich sind neben ihr, auf dem Schoß oder zuppeln ihr am Bein. An dieses Foto denke ich manchmal, wenn ich im Hospiz arbeite und Menschen, die am Ende ihrer Kräfte sind sitzen möchten. Auf der … Bettkantengespräche weiterlesen

Überraschungen

5 Tage habe ich schon in der Galerie CC in der Königsstraße verbracht. 5 Jahre als Mitarbeiterin im Hospiz Luise. Ich mache mit der Benefizausstellung nicht nur auf 112 Unikate (inzwischen sind es 115, aber dazu später mehr) aufmerksam, sondern auch auf die wichtige Hospizarbeit. Es gibt Tage, da denke ich, ich habe alles gesehen. … Überraschungen weiterlesen

Pause

Gerade habe ich die Daten für die stille Auktion an Sabrina Behm übertragen. 111 mal Fotos besorgen (naja, es fehlen noch so 3-5), 111 mal eine kurze Vita schreiben. Falls ich sie vorher nicht bekommen habe muss ich entscheiden, was wichtig ist. Wir sind uns einig, da kann ich eigentlich nur verlieren. Oder meine Leinwandspender*innen … Pause weiterlesen

„Um Leben leben zu lernen“ – vom Ehrenamt im Hospiz Luise

Wie unser Hospiz ohne ehrenamtliche Mitarbeitende funktioniert, haben wir in den letzten Monaten schmerzlich erfahren müssen. Es ist wie ein Mobilee, an dem ein Hauptteil fehlt. Schieflage. Umso schöner, dass sich seit einiger Zeit die Auflagen entspannen und ein wichtiger Teil des Teams mit den Ehrenamtlichen wieder Einzug ins Haus hält. Unter strengen Hygienereglen.Hilde Weeg … „Um Leben leben zu lernen“ – vom Ehrenamt im Hospiz Luise weiterlesen

Schritte

372932 Schritte bin ich in meinem Urlaub laut meiner schlauen Uhr am Handgelenk gegangen und gewandert. Über Asphalt, Kopfsteinpflaster, Waldwege, Wurzeln, Steine - einmal habe ich auch den Halt verloren. Mich mit beiden Händen fest an einer Kette gehalten. Den kompletten Absturz noch verhindert. Einige blaue Flecken erinnern mich jetzt an diesen Moment. Schritte haben … Schritte weiterlesen